Projekte

Unsere Projekte

Thematisch sind wir breit aufgestellt und offen für alle Beteiligungsvorhaben, bei denen mit partizipativen Methoden neue Lösungen entstehen sollen. Von Nachhaltigkeitsfragen, über Stadtentwicklung zu Mobilitätskonzepten: Hier finden Sie einige Projektbeispiele.

Transparenz-Plattform zur Endlagersuche

Transparenz-Plattform zur Endlagersuche

Die Suche nach einem Endlager für radioaktive Abfälle in Deutschland ist hoch umstritten. Um eine Diskussions- und Beteiligungsgrundlage zu schaffen, hat Zebralog im September 2011 im Auftrag des Bundesumweltministeriums eine Transparenzplattform aufgebaut, auf der nach und nach alle wichtigen Dokumente zur Sicherheitsanalyse und Erkundung des Salzstockes Gorleben und der Endlagerforschung allgemein online gestellt werden.  

weiterlesen
Open Government Konsultation

Open Government Konsultation

Vom 5. Juni bis 22. Juni 2012 konnten sich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger an der Konsultation zum Eckpunktepapier  „Offenes Regierungs- und Verwaltungshandeln (Open Government)“ beteiligen.

Die Konsultation wurde von Zebralog und der Serviceplan GmbH & Co. KG  im Auftrag des Bundesministeriums des Innern umgesetzt. Initiator der Konsultation war die Bund-Länder-Arbeitsgruppe für das Steuerungsprojekt „Förderung des Open Government“ des IT Planungsrates.

weiterlesen
Hochschulgesetz in NRW

Hochschulgesetz in NRW

Das Wissenschaftsministerium NRW novelliert das Hochschulgesetz mit dem Ziel die Voraussetzungen dafür zu verbessern, dass die Hochschulen ihren gesellschaftlichen Auftrag auch zukünftig erfolgreich wahrnehmen können. Die Novellierung soll in einem möglichst offenen und transparenten und partizipativen Prozess durchgeführt werden:

weiterlesen
Partizipative Novellierung des Landesmediengesetzes NRW

Partizipative Novellierung des Landesmediengesetzes NRW

Vom 25. März bis 19. April 2013 stand der Arbeitsentwurf zur Novelle des Landesmediengesetztes online zur Diskussion. Interessierte Bürgerinnen und Bürger konnten den Arbeitsentwurf abschnittsweise kommentieren. Insgesamt gingen so über 500 Bürger-Beiträge und über 900 Bewertungen in die Überarbeitung des Gesetzes mit ein. Veranstalter des Online-Dialogs war die Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen. Diese wertete im Anschluss an den Dialog alle Beiträge aus und nutzte die Ergebnisse für die Überarbeitung des Gesetzes.

weiterlesen
Nachnutzung Tempelhof

Nachnutzung Tempelhof

Was wird aus dem Flughafen Tempelhof?

weiterlesen
Vielfalt bewegt Frankfurt

Vielfalt bewegt Frankfurt

Integration geht uns alle an.

weiterlesen
Solingen redet mit: Was darf der Winter kosten?

Solingen redet mit: Was darf der Winter kosten?

„Solingen redet mit!“ - so lautet der Slogan eines Beteiligungsverfahrens bei dem die Solingerinnen und Solinger die Gelegenheit hatten, ihre Meinung zu den Themen „Ausweitung des Winterdienstes“ und „Straßenunterhaltung“ abzugeben: Vom 14. bis 31. Mai lief die Bürgerbeteiligung bei der es darum ging, Vorschläge der Stadt zur zukünftigen Ausgestaltung des Winterdienstes und der Straßenunterhaltung zu bewerten sowie die eigene Meinung durch Kommentare zu begründen.

weiterlesen
Das Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal

Das Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal

Ein öffentlicher Dialog im Rahmen eines künstlerischen Wettbewerbs

weiterlesen
Essen.2030

Essen.2030

Im Mai 2012 startete die Stadt Essen zusammen mit der Roland Berger Strategy Consultants ihre Arbeiten an der Strategie „Essen.2030“. Ziel war es, Essen auf die Herausforderungen der nächsten Jahre auszurichten. Im September und Oktober 2012 konnten sich die Essener Bürgerinnen und Bürger an diesem Prozess beteiligen. Die Bürgerbeteiligung bestand aus:

weiterlesen
Regionalplanung im Kanton Basel-Landschaft

Regionalplanung im Kanton Basel-Landschaft

Frühe Beteiligung bringt Entwicklungsplanung voran: Mit öffentlichen Foren, Diskussionen und Online-Dialog.

weiterlesen
Dein Aubing: Alter Kern mit Zukunft

Dein Aubing: Alter Kern mit Zukunft

Der „Alte Kern“, also das Dorfkernensembles des Ortskern von Aubing (ein im Westen liegender Stadtteil Münchens) soll aufgewertet werden. Daher wurden Vorbereitende Untersuchungen zur Erarbeitung eines Integriertes Stadtteilentwicklungskonzeptes (ISEK) durchgeführt. In einem mehrphasigen Bürgerdialog wurden Stärken und Schwächen des Stadtteils, Handlungsfelder und Maßnahmen erarbeitet und diskutiert. Die Formate knüpften an die vorhandenen Strukturen vor Ort an. Denn die Aubinger*innen sind in ihrem Stadtteil gut vernetz.

weiterlesen
Online-Konsultation Grünbuch „Citizen Science“

Online-Konsultation Grünbuch „Citizen Science“

Wie kann eine Citizen Science-Strategie für Deutschland aussehen? Welche Ziele und Möglichkeiten müssen darin formuliert sein? Und welche Ressourcen und Kapazitäten sind nötig, um die Umsetzung von Citizen Science-Projekten in Deutschland zu fördern? Diese Fragen will die Citizen-Science-Strategie 2020 für Deutschland in einem Grünbuch beantworten. 

weiterlesen

Wir haben Ihr Interesse geweckt?