Eschweiler eröffnet den "Wandel.Laden"

Wandel.Laden ist eröffnet
Eschweiler eröffnet den "Wandel.Laden"
Ein Ort für Austausch und Ideen

In einem bisher leerstehenden Ladenlokal in der Eschweiler Fußgängerzone hat die Stadt einen neuen Ort geschaffen: den „Wandel.Laden“. Hier können sich Bürger*innen über aktuelle Planungen der Stadt informieren und mit anderen austauschen. Das Angebot hebt die Mitwirkung am (Struktur-)Wandel in Eschweiler auf eine neue Stufe. Denn mit dem „Wandel.Laden“ wird nicht nur ein Fachpublikum angesprochen. Dieser offene Ort ist ein niedrigschwelliges Angebote für alle. 

Von der Idee zur Umsetzung
Die Stadt hat diesen Ort gemeinsam mit lokalen Institutionen aus Eschweiler und Umgebung entwickelt. Das Besondere: Alle bislang Aktiven wurden im Rahmen mehrerer Workshops in die Entwicklung des „Wandel.Ladens“ einbezogen - sowohl in die Konzeption eines Ausstellung- und Nutzungskonzepts als auch in die Gestaltung des Ladens als Treffpunkt. Dabei nahm die „Pionierwerkstatt“ eine Schlüsselfunktion ein. Hier bespielten die verschiedenen Akteur*innen aus Eschweiler und Umgebung das erste Mal die Fläche des zukünftigen „Wandel.Ladens“ und erprobten den Laden auf seine Potentiale und Grenzen.

Um die rund 30 Quadratmeter des Raumes möglichst flexibel und multifunktional nutzen zu können, wurde er mit einem modularen Möbelsystem ausgestattet. Eine interaktive Ausstellung aus Bodenplane, persönlichen Geschichten und einem großen Wandbild lädt Nutzende zur Aneignung und aktiven Raumgestaltung ein. Das plakative Corporate Design unterstreicht zudem den Werkstatt-Charakter und die Offenheit der Räume.

Alles ist vorbereitet

Über den Ladenraum hinaus ist das Angebot des „Wandel.Ladens“ mit einem Lastenfahrrad in der Stadt unterwegs und digital über eine Website zugänglich. Mit dieser Erweiterung will die Stadt möglichst vielen Menschen ermöglichen, an den Themen und Angeboten des Wandel.Ladens teilzuhaben. Eine Homepage – auf Basis einer Zebralog-Dialogzentrale – bildet die Arbeit des „Wandel.Ladens“ digital ab, informiert über Angebote, Öffnungszeiten und ermöglicht über Dialogformate ergänzenden Austausch.

Startschuss
Anfang Juni 2024 hat die Stadt den „Wandel.Laden“ feierlich eröffnet, mit Live-Musik und Mitmachaktionen. Seitdem stehen die Türen zu regelmäßigen Öffnungszeiten offen. Erste Workshops und Beratungen stehen im Veranstaltungskalender. Das Programm kann aktiv von Vereinen, Institutionen und Einzelpersonen mitgestaltet und erweitert werden. Alle Eschweiler*innen und Menschen der Umgebung sind eingeladen, den Ort gemeinsam mit Leben zu füllen: Der „Wandel.Laden“ soll wachsen und Menschen zusammen bringen. 

Eröffnung mit der Oberbürgermeisterin

Projektteam und Mitwirkende

Lea Richter

Lea Richter

Beratung und Umsetzung Partizipation
Kunden / Auftraggeber:
Stadt Eschweiler
Methoden und Formate:
Planungswerkstatt
Aufsuchende Beteiligung
Ausstellung
Dialogzentrale
Leistungen und Kompetenzen:
Konzeption
Design
Projektmanagement
Themenfelder:
Stadtentwicklung
Nachhaltigkeit
Strukturwandel

Wir haben Ihr Interesse geweckt?