Ein neues Stadtquartier entsteht

Dialogkiosk bei Auftaktveranstaltung
Ein neues Stadtquartier entsteht
Beteiligung und Dialog zum Pankower Tor

Leben, Einkaufen, Arbeiten am Pankower Tor: Wo seit Jahren ein ehemaliger Rangierbahnhof brach liegt, soll in Zukunft ein neues Stadtquartier entstehen. Das sogenannte „Pankower Tor“ in Berlin wird gemeinsam von der Eigentümerin Krieger Handel SE, dem Bezirk Pankow und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen entwickelt und fortlaufend partizipativ und dialogisch begleitet.

In der ersten Phase der Beteiligung (2018) stand das Sammeln von Erwartungen und Anregungen für die Entwicklung des Quartiers im Fokus. Insgesamt gingen in einer Auftaktveranstaltung und einem Online-Dialog über 300 Beiträge und 300 Kommentare zu vier verschiedenen Themenfeldern ein: Mobilität, Einkaufen und Freizeit, Leben im Quartier und Grünflächen im Quartier. Die Hinweise wurden dokumentiert und für die nächste Planungsphase, das städtebaulich-architektonische Workshopverfahren, ausgewertet.

Im Rahmen des Workshopverfahrens konnten Bürger*innen sehcs städtebaulcihe Entwürfe kom- mentieren

In dem im Dezember 2020 gestarteten Workshopverfahren wurden die Planungen für das Pankower Tor konkretisiert. Sechs Planerteams entwickelten im Wettstreit miteinander städtebauliche Entwürfe für das neue Stadtquartier. Die Aufgabenstellung, die sogenannte Auslobung, enthielt verbindliche Vorgaben zu den vorgesehenen Nutzungen, in die auch Hinweise der ersten Beteiligungsphase eingeflossen sind.

In einem ersten Zwischenkolloquium präsentierten die Planerteams ihre Ideen für das städtebauliche Konzept am Pankower Tor. Die sechs Entwürfe wurden zeitgleich auf der Projektwebsite veröffentlicht und wurden von den Bürger*innen über 600 mal kommentiert. Mit den Rückmeldungen aus der Zivilgesellschaft sowie der Jury zu den sechs ver- schiedenen Entwürfen starten die Planungsteams in die zweite Phase des Workshopverfahrens, in der die Entwürfe vertieft und weiterentwickelt wurden.

Nach acht Monaten intensiver Entwurfsarbeit wurde schließlich der Siegerentwurf gekürt: Der Masterplan „Pankower Tor – Ein lebendiges Quartier mit Zukunft“ von Nöfer Gesell- schaft von Architekten mbH und CKSA l Christoph Kohl Stadtplaner Architekten mit Fugmann Janotta Partner Landschaftsarchitekten, STADT+VERKEHR Ingenieurbüro Terfort, Buro Happold. Der Entwurf überzeugte durch ein besonders robustes, städtebauliches Gerüst, von dem sich die Jury einig war, dass er die größten Umsetzungschancen hat. Alle Entwürfe einschließlich des prämierten Siegerentwurfs finden sich in einer digitalen Ausstellung auf der Projektwebsite www.pankower-tor.de.

Der Siegerentwurf wurde inzwischen weiterentwickelt und bildete die Grundlage für den Masterplan, auf dessen Basis nun (2022) der Bebauungsplan entwickelt wird. Und auch dieser wird dialogisch begleitet: Ergänzend zur formellen und damit gesetzlich vorgeschrieben Beteiligung gibt es immer wieder digitale Bürgerforen zum Austausch mit der Nachbarschaft und der interessierten Öffentlichkeit.

Alle städtebaulichen Entwürfe zum Pankower Tor sind in einer Online-Ausstellung veröffentlicht

 

Collaborators

Methods:
Online-Dialog
Bürgerwerkstatt
Services:
Moderation
Prozessgestaltung und Projektmanagement
Topics:
Stadtentwicklung