Check mit uns dein Veedel

Streetcredibility
Check mit uns dein Veedel
Jugendbeteiligung für die kinderfreundliche Kommune Köln

Kindern und Jugendlichen eine Stimme geben – das ist der Stadt Köln ein Anliegen. Die Domstadt am Rhein ist die einzige Millionenstadt in Deutschland, die das Siegel „Kinderfreundliche Kommune“ trägt. Beim Pilotprojekt „Hey Köln“ im Stadtteil Mühlheim konnten die jüngsten Kölner*innen jetzt direkt mitreden und Vorschläge machen. Denn auch sie wissen schon ganz genau, wo sich etwas in ihrem Stadtteil, dem „Veedel“ wie man auf Kölsch sagt, tun muss.

Veedels-Check

Spaziergang "Hey Mühlheim"

Mit einer Einladung zum Spaziergang ist die Beteiligung im Frühjahr 2022 an den Start gegangen. Kinder und Jugendliche waren gefragt, ihr Veedel unter die Lupe zu nehmen. Die Leitfragen: Wo fühle ich mich besonders wohl und wo muss sich dringend etwas tun? Über das Beteiligungsportal der Stadt Köln haben sie ihre Fotos und Kommentare hochgeladen. Dafür haben wir einen Kartendialog genutzt, d.h. jede*r konnte seinen Beitrag mit einem Pin direkt dort anbringen, wo der Handlungsbedarf besteht. Aber auch analog wurden Meinungen und Hinweise eingesammelt. Damit möglichst viele mitmachen, war vor allem eine altersgerechte Gestaltung und Ansprache zentral. Über 700 Beiträge sind auf diese (verschiedene) Weise zusammengekommen. Besonders wichtig waren den Jugendlichen die Themen Sauberkeit, Grünflächen und Parks, Freizeitangebote, Sicherheit und Mobilität.

Check für den Spaziergang
Altersgerechte Materialien

Große Veedels-Konferenz

Die Ergebnisse der Stadtteilbegehung wurden am 24. Juni 2022 in der Stadthalle Köln-Mülheim präsentiert. Die Großgruppenkonferenz haben wir in Zusammenarbeit mit frischer wind, den Großgruppenexpert*innen, durchgeführt, die auf solche Settings spezialisiert sind. Neben den Kindern und Jugendlichen waren Verantwortliche aus Stadtverwaltung, Politik sowie Vertreter*innen von Müllabfuhr und Polizei dabei. Gemeinsam diskutierten sie, wie sich die Hinweise und Vorschläge der Jugendlichen umsetzen lassen könnten. Gar nicht so leicht in einer Millionenstadt wie Köln. Darum wurden direkt auch einige „Quick Wins“ ausgemacht, also Maßnahmen, die sich kurzfristig umsetzen lassen. Sie sollen nun innerhalb von 100 Tagen, also bis zum 4. Oktober 2022, realisiert werden. Die anderen Ergebnisse werden parallel durch die Kölner Verwaltung geprüft. Dabei gehts auch darum, Kinder und Jugendliche bei der Umsetzung der weiteren Maßnahmen und Aktionen zu beteiligen.

Ein wichtiges Ergebnis der Beteiligungsformats steht aber bereits fest: „Hey Köln“ kommt wieder – im kommenden Jahr wird der nächste Kölner Stadtteil durch Kinder und Jugendliche gecheckt.

Projektteam und Mitwirkende

Kunden / Auftraggeber:
Stadt Köln
Methoden und Formate:
Online-Beteiligung
Bürgerdialog
Leistungen und Kompetenzen:
Prozessgestaltung und Projektmanagement
Beratung
Themenfelder:
Jugendbeteiligung

Wir haben Ihr Interesse geweckt?