Online-Konsultation zur Reform des niedersächsischen Heimrechts

Online-Konsultation zur Reform des niedersächsischen Heimrechts

Im Juni und Juli 2008 realisierte Zebralog für das Niedersächsische Sozialministerium mit Unterstützung der Bertelsmann Stiftung eine Online-Konsultation zur Reform des Heimrechts. Alle Heimleiter Niedersachsens (ca. 1.300) wurden per E-Mail angeschrieben und dazu eingeladen, Vorschläge zur Entbürokratisierung und sonstigen Verbesserung des Heimrechts zu machen. Auf den Webseiten der Online-Konsultation konnten Alternativformulierungen zu den einzelnen Absätzen des gültigen Heimgesetztes eingestellt und diskutiert werden.

Rund 20 Prozent der Heimleiterinnen und Heimleiter nutzten diese Gelegenheit zur Beteiligung. Daneben wurden auch die Heimaufsichtsbehörden eingeladen, die Vorschläge der Heimleiter zu kommentieren. Die Beteiligung war vollständig anonym.