Öffentlicher Dialog zum Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal

Öffentlicher Dialog zum Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal Bürgerbeteiligung im Rahmen eines künstlerischen Wettbewerbs

Vom 13. Juli bis zum 3. August 2012 konnten sich die Leipziger Bürgerinnen und Bürger an dem öffentlichen Dialog zum Freiheits- und Einheitsdenkmal in Leipzig beteiligen. Die Bürgerbeteiligung fand im Rahmen eines künstlerischen Wettbewerbs, aus dem drei Preisträger hervorgingen, statt.

Einen wichtigen Bereich stellte die Information, Vermittlung und Präsentation der  Entwürfe dar. Alle eingereichten Arbeiten wurden anschaulich präsentiert. Ergänzend konnten Interessierte sich über die historische Entwicklung, die Standortentscheidung, die Bürgerbeteiligung und das Wettbewerbsverfahren informieren. Häufige Fragen fassten die wichtigsten Aspekte noch einmal zusammen.

Interessierte hatten auf der Plattform verschiedene Möglichkeiten, ihre Meinung zu äußern:

  • Preisträger - Kommentieren und Fragen stellen: Zu den drei Siegerentwürfen konnten Teilnehmende Kommentare schreiben und Fragen stellen.
     
  • Unterstützung der Kommentare: Kommentare anderer Teilnehmer konnte unterstützt werden.
     
  • Entwürfe ansehen: Auf der Internetseite zum Projekt konnten sich die Bürgerinnen und Burger über alle Entwürfe des Wettbewerbs mit Entwurfsplan, Erläuterungstext und Modellfoto informieren.
     

Über 9.000 Interessierte informierten sich in drei Wochen auf der Internetseite über die Wettbewerbsergebnisse. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger veröffentlichten 1.200 Diskussionsbeiträge, die knapp 2.200 mal bewertet wurden.

Die Ergebnisse wurden inhaltsanalytisch ausgewertet und der Stadt Leipzig übergeben und dem Stadtrat vorgestellt. Für die Verfasser der Siegerentwürfe wird es im nächsten Schritt um die Weiterentwicklung ihrer Entwürfe gehen.

Die Plattform wurde im Auftrag der Stadt Leipzig, Dezernat Kultur, Kulturamt umgesetzt. Eine Besonderheit des Verfahrens war, dass erstmalig die Ergebnisse eines  künstlerischen Wettbewerbs in dieser Form öffentlich diskutiert wurden. Parallel zum Online-Form konnte eine Ausstellung mit allen eingereichten Wettbewerbsentwürfen im Neuen Rathaus Leipzig besucht werden.

Bildrechte:
Gunnar Richter Namenlos.net - Own work, CC BY-SA 3.0, Link