Konzeptwerkstatt | Bild: Andi Weiland

Haus der Statistik Ein Berliner Leuchtturmprojekt: Gemeinwohlorientiert. Partizipativ. Kooperativ

Das Haus der Statistik soll ein Berliner Modellprojekt werden. Nach einer bewegten Geschichte seit der Leerziehung 2008 wurde im Jahr 2017 mit einem Neustart begonnen: Seitdem bemühen sich der Bezirk Mitte, die BIM GmbH, die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, die WBM und die Initiative ZUsammenKUNFT Berlin eG das Haus der Statistik zu einem „solidarischen, nachhaltigen und weltoffenen“ Stück Berlins zu gestalten. Nicht 

Schon bei der Konzeptentwicklung kooperativ

Um dieses Ziel zu unterstützen, wurde ein Prozess zur gemeinsamen Rollen-, Ziel- und Konzeptentwicklung der Planung und Beteiligung angestoßen. Dieses soll  bereits den Ansprüchen einer zukünftigen modellhaften kooperativen Zusammenarbeit der Akteure gerecht werden. Zebralog ist in dem Projekt  beauftragt, die fünf Kooperationspartner bei der Erarbeitung eines kooperativen Planungs- und Beteiligungsprozesses zur Entwicklung des “Hauses der Statistik” zu unterstützen. 

Bild: Andi Weiland
Bild: Andi Weiland

Konkret haben wir das Vorhaben unterstützt durch...

  • ...die Konzeption, Organisation und Begleitung des Arbeitsprozesses: Wir haben Steuerungsrunden moderiert, Arbeitsgruppen betreut und Meilensteine geplant
  • ...einen zweitägigen Konzeptworkshop: Im "Spreefeld", einem wunderbaren Ort, der direkt an der Spree zum Visionieren einlädt, haben wir die Kooperationspartner, Expert*innen und "Delegierte" aus der Bürgerschaft zusammengebracht. Zwei Tage lang wurde konzipiert, verworfen, verändert und über das beste Konzept zur Kooperation nachgedacht.   
  • ...bei der Vergabe eines kooperativen Werkstattverfahrfens, beispielsweise durch die Erstellung der Vergabeunterlagen.