Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie (MKS) | CC-BY 2.0 Matthias Ripp

Energie auf neuen Wegen Bürgerdialoge zur bundesweiten Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie

Zebralog hat im Jahr 2012 im Auftrag der fischer Appelt AG für das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) vier regionale Bürgerdialoge - eintägige Vor-Ort-Veranstaltungen mit rund 25 bis 30 Bürgerinnen und Bürgern - konzipiert, organisiert, moderiert und dokumentiert.

Die Bürgerdialoge hatten zum Ziel, die Erarbeitung einer neuen Mobilitäts- und Kraftsstoffstrategie (MKS) der Bundesregierung durch Hinweise und Ideen der Bürgerschaft zu bereichern. Bedürfnisse, Einstellungen und Vorschläge der Verkehrsnutzer selbst sollten so aufgezeigt werden. Dabei stand das Bewusstsein im Vordergrund, dass eine Energiewende im Verkehr nur unter Beteiligung aller betroffenen Akteure - Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft - möglich ist.

Die regionalen Bürgerdialoge fanden im August und September 2012 in je einer Stadt in Nord-, Süd-, Ost- und Westdeutschland (Stade, Passau, Dresden, Frankfurt) statt. Zebralog hat dafür Teilnehmende durch eine Zufallsstichprobe aus dem Einwohnermelderegister ausgewählt und eingeladen.

Moderiert von Zebralog erarbeiteten die Teilnehmenden zum übergreifenden Thema "Energie auf neuen Wegen" einen Tag lang gemeinsam Vorschläge und Wünsche an die Bundesregierung, äußerten mögliche Bedenken zu Entwicklungen im Verkehrssektor und erarbeiten gemeinsam Bedingungen bzw. Kriterien, die Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen, selbst nachhaltiger mobil zu sein. Die zentrale Frage lautete: Wie können wir in Zukunft mobil sein, ohne das Klima zu belasten?

Zwei fachliche Vorträge erleichterten Bürgerinnen und Bürgern, wo nötig, den Einstieg zu den Themen und Herausforderungen der Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie: Personen- und Güterverkehr, Straßen-, Luft-, Schienen- und Wasserverkehr, die Themen Energieeinsparung und erneuerbare Energien sowie die Themenbereiche Kraftstoffe und Antriebstechnologien. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BMVBS standen den Teilnehmenden darüber hinaus für Fragen den ganzen Tag zur Verfügung.

Bei der Konzeption wurde besonderen Wert auf die Ergebnisorientierung der Veranstaltung gelegt. Aus den Bürgerdialogen hat Zebralog in Abstimmung mit den Teilnehmenden je ein regionales Bürgergutachten erstellt, das die inhaltlichen Ergebnisse zusammenfasst. Aus den vier regionalen Gutachten ging außerdem ein nationales Gutachten hervor.

Zu den Bürgergutachten (alle erstellt von Zebralog auf Basis der Bürgerdialoge in Abstimmung mit den Teilnehmenden):

Bürgergutachten Passau

Bürgergutachten Frankfurt

Bürgergutachten Stade

Bürgergutachten Dresden

Am 14. Dezember 2012 wurden die vier regionalen Bürgergutachten zur Mobilität der Zukunft durch Bürgerinnen und Bürger an Staatssekretär Rainer Bomba übergeben.

Ein Video dazu können Sie sich auf den Seiten des BMVBS ansehen.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums

Bildrechte:
Urban Traffic von Matthias Ripp, CC BY 2.0