VRR einsteigen und mitreden Bürgerbeteiligung

Einsteigen und Mitreden! Kundendialog des VRR

„Einsteigen und Mitreden“: Das konnten die Kunden des Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) beim ersten VRR-Online-Dialog zum Thema Informations- und Onlineservices. Die elektronischen Informationsdienste gewinnen auch in Öffentlichen Nahverkehr an Bedeutung. Daher wollte der VRR von seinen Kunden wissen, was ist gut an den aktuellen Angeboten wie App, Fahrplanauskunft, Abfahrtsmonitor und Ticketberatung und wie sie verbessert werden können . Außerdem konnten die Teilnehmenden Ihre Meinungen und Hinweise zu den Zukunftsthemen „Passgenaue Infos und Zusatzangebote unterwegs“  nennen. Die Hinweise aus dem dreiwöchigen Online-Dialog möchte der VRR nutzen, um seine Dienste weiter zu verbessern.

Kunden und Mitglieder schnell und einfach mit einbeziehen

Das Besondere: Ob in der Bahn, auf dem Weg zur Arbeit oder Zuhause: die Mobiltauglichkeit und der niedrigschwellige Zugang machten es möglich, dass sich die Teilnehmenden sowohl von unterschiedlichsten Orten, als auch mit den verschiedensten mobilen Geräten an dem Dialog beteiligen konnten.

Direkt auf der Startseite konnten die Besucher und Besucherinnen ihre Anregung eingeben und die Beiträge der anderen Teilnehmenden sehen.  Dabei hatten sie die Möglichkeit diese zu kommentieren und durch Bewertungen ihre Zustimmung auszudrücken.

Moderator*innen des VRR sowie von Zebralog kommentierten die Beiträge und gaben Antworten zu offenen Fragen. Ein Hinweis dazu war ebenfalls auf der Startseite sichtbar. Am Ende des Dialogs standen 660 Beiträge und 205 Kommentare die der VRR auswertet um sein zukünftiges Angebot zu verbessern. Im Juni 2015 führt der VRR zum Thema „Fahrzeugausstattung“ einen zweiten Online-Dialog durch um weitere Meinungen und Ideen seiner Kunden einzuholen.