Projekte von Zebralog - preisgekrönt

Projekte von Zebralog - preisgekrönt

 

Als Pioniere auf dem Gebiet der Online-Dialoge optimieren wir seit über zehn Jahren das Gespräch zwischen Bürgern und Staat. Eine medienübergreifende Verbindung von Online- und Offline-Kommunikation ist der Schlüssel unseres Erfolgs.

Wir freuen uns daher, wenn unsere Projekte ausgezeichnet werden:
 

2015
Zebralog wird 2015 von Microsoft als erster Microsoft Open Source Partner gekürt.

"Microsoft hat das Berliner Unternehmen Zebralog, Hersteller der quelloffenen Software OpenDoors, zum "Microsoft Open Source Partner 2015" gekürt. Das "Partitizipationstool" OpenDoors stellt eine Dialogplattform zur Bürgerbeteiligung bereit. Die Software setzt auf dem Content Management System Drupal 7 auf und steht unter GPL auf Github zum Download bereit. Der Hersteller Zebralog ist Spezialist für "crossmediale Bürgerbeteiligung". (Quelle: www.heise.de)

 

2015
Das Projekt zur Erneuerung der Hochstraße Nord Ludwigshafen diskutiert erhält den Deutschen Ingenieurpreis 2015.
Der Deutsche Ingenieurpreis Straße und Vekehr wird alle zwei Jahre in den Kategorien "Baukultur", "Innovation" und "Vekehr im Dialog" von der Bundesvereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure e.V. (BSVI) verliehen. Meldung dazu auf www.ludwigshafen-diskutiert.de.

 

2015
Zebralog ist ausgezeichneter Ort im Wettbewerb "Land der Ideen 2015"
Zebralog ist mit seinem Open-Source-Tool Opendoors von Deutschland - Land der Ideen als "Ausgezeichneter Ort" prämiert worden. Mehr Informationen zum Wettbewerb und der Auszeichnung. Mehr zu opendoors: http://www.streifentechnik.de.

 

2014
1. Preis für Online-Partizipation 2014 "CityWest" | www.ludwigshafen-diskutiert.de
.
Unser Projekt, das wir für die Stadt Ludwigshafen konzeptioniert und umgesetzt haben, hat  2014 den 1. Preis für Online-Partizipation erhalten. Begründung der Jury: „Das Projekt ,City West‘ greift ein Thema auf, das den Menschen auf den Nägeln brennt“, begründet die Jury ihre Entscheidung für das Projekt der Stadt Ludwigshafen. „Die Hochstraße hat die Stadt zerteilt, eine Reaktivierung der Verkehrsmagistrale ist ein entscheidendes Projekt für die Stadt. Die Beteiligung in dem Verfahren erfolgte sowohl on- als auch offline, alle verfügbaren Komponenten sind genutzt und beide Welten beispielhaft miteinander verbunden worden.

 

2014
Klimaschutzkampagne "Köln Spart CO2" von KlimaExpo.NRW qualifiziert

Die Kampagne „Köln Spart CO2“ gehört zu den landesweiten Vorreiterprojekten in Sachen Klimaschutz:  „Mit Ihrem Projekt haben Sie gezeigt, wie Klimaschutz als Fortschrittsmotor in NRW betrieben werden kann“ heißt es in dem Aufnahmeschreiben der KlimaExpo.NRW. „Sie bringen Klimaschutz als Thema in die breite Bevölkerung, schaffen Identität und generieren Lerneffekte bei den Beteiligten.“ In Kürze wird „Köln spart CO2“ neben anderen namhaften Projekten, wie InnovationCity Ruhr Bottrop, dem Naturgut Ophoven oder dem Solarpark Inden auf der Website der KlimaExpo.NRW vorgestellt und darf mit dem Logo „Wir sind dabei“ werben. http://www.klimaexpo-nrw.de/

 

2014
3. Preis für Online-Partizipation 2014: Radsicheheit.berlin.de.

Unser Projekt Abbiegen? Achtung! Sicher über die Kreuzung - Bürgerbeteiligung für mehr Radsicherheit, das wir für die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin umgesetzt haben, hat den 3. Jurypreis des "Preis für Online-Partizipation" gewonnen. Jurybegründung: Das Projekt in Berlin ist ein sehr übersichtliches Verfahren mit hoher Bürgerbeteiligung zu einem klassischen Thema, das viele Kommunen bewegt. Insbesondere überzeugten die ansprechende und transparente Aufbereitung der Informationen und Ergebnisse sowie die cross-mediale Ausgestaltung. Hier ist ein Instrument erarbeitet worden, dass auch für andere Projekte genutzt werden kann.
 

2013
Hauptpreis für Online-Partizipation 2013 für muenchen-mitdenken.de, Landeshauptstadt München
.
Unser Projekt www.muenchen-mitdenken.de hat den Hauppreis des "Preis für Online-Partizipation" 2013 gewonnnen. Begründung der Jury: Das Projekt zeichnet sich durch eine hohe Beteiligung, positive Medienresonanz und eine gute Öffentlichkeitsarbeit, während des gesamten Prozesses aus. Bemerkenswert ist die gelungene Verknüpfung von Online- und Offline-Elementen. Hervorzuheben sind für den Online-Beteiligungsprozess ebenfalls das stimmige Design und die übersichtliche, durchdachte Nutzerführung. Auch die konsequente Transparenz, durch die nachvollziehbar wird, was genau mit den Ergebnissen aus dem Beteiligungsprozess passieren soll, hat überzeugt.
 

2012
Sonderpreis "Nachhaltiger Bürgerdialog" 2012 für www.dresdner-debatte.de
.
Unser Projekt www.dresdner-debatte.de hat im Jahr 2012 den Sonderpreis "Nachhaltiger Bürgerdialog" erhalten. Mehr Informationen
 

2011
Best Practice Certificate 2011 für www.solingen-spart.de
.
Für www.solingen-spart.de hat die Stadt Solingen vom Europäischen Institut für öffentliche Verwaltung (EIPA) mit einem Best Practice Certificate geehrt worden: Die Solinger Art, Bürger beim Sparen zu beteiligen, sei ein Erfolgsmodell für öffentliche Verwaltungen in Europa, befand das Maastrichter Institut (Quelle: Kommune21).
 

2008 / 2009
Nationale und Internationale Preise für den Bürgerhaushalt der Stadt Köln
2008 und 2009.
Das Projekt Bürgerhaushalt der Stadt Köln hat national und international Aufmerksamkeit erlangt und Erfolge in Wettbewerben erzielt. Das Konzept, das mittlerweile fast alle Bürgerhaushaltskommunen in Deutschland anwenden, stammt ursprünglich aus der Feder des Fraunhofer Insititut IAIS in Kooperation mit Zebralog im Auftrag der Stadt Köln.

  • So wurde der Bürgerhaushalt im November mit dem European Public Sector Award (EPSA) 2009 des Europäischen Institutes für öffentliche Verwaltung ausgezeichnet
  • Er zog beim 4. Europäischen e-Government-Preis 2009 ins Finale ein.
  • Im Jahr 2008 errang der Bürgerhaushalt den 1. Platz beim zweiten Ideenwettbewerb der NRW-Bank.
  • Er erzielte den 2. Platz beim UN Public Service Award und den Publikumspreis beim E-Government-Wettbewerb 2008 für Bund, Länder und Kommunen.

 

2007
Bürgerhaushalt Lichtenberg

Der Bürgerhaushalt Lichtenberg erhielt 2007 den European Public Sector Award als „Erfolgsmodell für öffentliches Verwaltungshandeln in Europa“