Dresdner Debatte: Stadtdialog zum Neumarkt

Dresdner Debatte: Stadtdialog zum Neumarkt

<br />

Leistungen:

  • Entwicklung der Dachmarke "Dresdner Debatte"
  • Konzeption
  • Durchführung
  • Moderation
  • Auswertung und Dokumentation
     

Auftraggeber:

  • Stadt Dresden

Partner

  • sally below cultural affairs

Ihre Ansprechpartnerin:

Dialog-Plattform:

Die Dresdner Debattebei Twitter:

 

 

Die Dresdner Debatte ist eine neue, preisgekrönte Form der Bürgerbeteiligung in der Stadtplanung, die die  Potentiale von Online- und Vor-Ort-Beteiligung verbindet. 

In Dresden ist Stadtplanung ein Politikum. Über die weitere bauliche Entwicklung der Stadt, insbesondere über ihr historisches Herz ist lange und intensiv gestritten worden. Schließlich schien es, als einige man sich, sich nicht zu einigen.

Nun soll die Debatte mit modernen Ansätzen der Bürgerbeteiligung neu belebt werden. Mit einer Öffnung hin zu einer breiten Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern, soll neuer Raum für frische Ideen und Ansätze geschaffen werden. Im Zentrum steht dabei die Fläche des Neumarkts mit seinen acht verschiedenen Quartieren.

Unter www.dresdner-debatte.de konnten sich alle Interessierten in der Zeit vom 8. Juni - 8. Juli 2010 in die Debatte einbringen. Auf der Website finden Bürgerinnen und Bürger umfangreiche Informationen zu Geschichte und Architektur des Neumarkts. Sie konnten ihre Wünsche und Vorstellungen für das historische Herz der Stadt mit eigenen Beiträgen veröffentlichen und mit anderen diskutieren. Eine Umfrage spürte der Bedeutung nach, die der Neumarkt im Alltag der Dresdnerinnen und Dresdner einnimmt.

http://www.dresdner-debatte.de

Neben der Internetplattform stand auf dem Neumarkt selber eine Infobox in der Beiträge direkt vor Ort in die Debatte eingespeist werden konnten. Zusätzlich war diese von Montag bis Freitag von 14-18h mit Fachleuten vom Stadtplanungsamt besetzt, die den Dresdnerinnen und Dresdnern als Ansprechpartner für Fragen zur Verfügung standen. Auch über Twitter konnte von Interessierten Beiträge und Eindrücke zum Neumarkt abgegeben werden.

Die Ergebnisse des Stadtdialogs werden ausgewertet, dokumentiert und in einer Abschlussveranstaltung vorgestellt. Sie fließen in die Erarbeitung von Ausschreibungen und Bebauungsplänen ein.

 

++ Für dieses Konzept von nachhaltig wirksamer Beteiligung von Bürgern hat die Dresdner Debatte den Sonderpreis für Onlinepartizipation  "Nachhaltiger Bürgerdialog" erhalten. Mehr dazu und zur Dresdner Debatte insgesamt hier.++