Fortführung der bürgerbeteiligten Haushaltssicherung in Solingen

Fortführung der bürgerbeteiligten Haushaltssicherung in Solingen

Zielsetzungen:

  • Mehr erfahren über die Prioritätensetzungen aus der Bevölkerung gegenüber verschiedenen Konsolidierungsmaßnahmen
  • Zusätzliche Konsolidierungsvorschläge aus der Bürgerschaft erhalten
  • Den Beratungs- und Entscheidungsprozess durch zusätzlichen Input aus der Bürgerschaft qualifizieren
  • Verbesserung der Legitimation und Akzeptanz gegenüber dem Konsolidierungsprozess
  • Verbesserung des Dialoges mit der Bürgerschaft

 

Merkmale:

  • 3 Wochen lang können Konsolidierungsvorschläge der Verwaltung bewertet und diskutiert werden.
  • Bürgerinnen und Bürger können auch eigene Sparvorschläge machen.
  • Niedrigschwelliges Konzept, das durch Einfachheit besticht.
  • Rückmeldung an die Teilnehmenden (Rechenschaftsbericht)

 

Leistungen durch Zebralog:

  • Konzeptionelle Beratung
  • Bereitstellung und kleinere Anpassungen unserer Open-Source-Beteiligungsplattform für Bürgerhaushalte (Drupal)
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit
  • Unterstützung bei der Einstellung der Inhalte
  • Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Solinger Verwaltung
  • Online-Moderation der Dialog-Phase
  • Statistische Auswertung der Ergebnisse

 

Veröffentlichung zum Thema und Projekt:

  • Märker, Oliver und Josef Wehner (2011): "Bürgerbeteiligte Haushaltskonsoldierung - Leitideen, Verfahren, Ergebnisse -." der gemeindehaushalt 2011, 1:3-6.

 

Kontakt:

 

Siehe auch:

In Solingen sind die Bürgerinnen und Bürger wieder aufgerufen, sich an der kommunalen Haushaltsplanung zu beteiligen. Wie schon beim ersten Verfahren stehen vor dem Hintergrund des für die nächsten Jahre laufenden Haushaltskonsolidierungsprozess erneut Vorschläge der Verwaltung zur Bewertung und Diskussion: Sparvorschläge, Einnahmeerhöhungsvorschläge und geplante Investitionen.
 
Darüber hinaus sind die Bürgerinnen und Bürger Solingens dazu aufgerufen, eigene Konsolidierungsvorschläge in Form von Spar- oder Einnahmeerhöhungs-Vorschlägen einzubringen. Durch die Bürgerbeteiligte Haushaltssanierung sollen sowohl Prioritätensetzung aus der Bevölkerung gegenüber geplanten Maßnahmen als auch neue Bürgervorschläge in die Haushaltsberatungen einfließen. Dadurch sollen nicht nur zusätzliche Sparpotenziale aufgedeckt, sondern auch die Legitimation und Akzeptanz gegenüber dem Konsolidierungsprozess aber auch gegenüber (unpopulärer) Entscheidungen verbessert werden.
 

Sie wollen Ihre Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Haushaltskonsolidierung als Feedback- und Ideengeber umfassender einbinden? Gerne informieren wir Sie über  die Möglichkeiten einer medienübergreifenden Bürgerbeteiligung im Rahmen Ihrer Haushaltskonsolidierung. Gerne stellen wir Ihnen auch ein Angebot über mögliche Leistungen zusammen, um Sie bei der Realisierung Ihrer Bürgerbeteilgung an der Haushaltsplanung zu unterstützen. Sprechen Sie uns an: Dr. Oliver Märker

Projektseite: www.solingen-spart.de
Twitter: @solingenspart
 
+++ Für ihre Bürgerbeteiligung am Haushalt ist die Stadt Solingen vom Europäischen Institut für öffentliche Verwaltung (EIPA) mit einem Best Practice Certificate geehrt worden! Europäischer Preis für Solinger Sparhaushalt. Siehe auch: preisgekrönte Projekte von Zebralog +++