Bürgerhaushalte

Bürgerbeteiligung rund um die Verwendung öffentlicher Gelder

Bürgerhaushalte

 

Unsere Leistungen

  • Konzeption und Zielanalyse für ein maßgeschneidertes Beteiligungskonzept
  • Webdesign und Entwicklung eines Online-Vorschlagsportals
  • Durchführung des Bürgerhaushaltes
  • Moderation des Online-Dialogs und von Vor-Ort-Veranstaltungen
  • Gemeinwohlveranstaltungen mit Kleingruppenarbeiten und Bürgergutachten
  • Stadtteiltreffen
  • Medienübergreifende Vorschlagsabgabe (Web, App, Post, Telefon etc)
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Auswertung und Evaluation

 

 

Sie haben Interesse am Haushalt mit Bürgerbeteiligung?

Sprechen Sie uns an:

Dr. Oliver Märker | maerker@zebralog.de | 0228 - 2619461

Drei gute Gründe für Bürgerhaushalte:

  • Offen: Schaffen Sie Transparenz über die kommunalen Finanzen
  • Effektiv: Erhalten Sie Feedback zu geplanten Maßnahmen, Ideen und Prioriäten aus Bürgersicht
  • Partizipativ: Stärken sie die demokratische Legitimation und Akzeptanz von haushaltspolitischen Entscheidungen

 

Der Haushalt ist das Steuerungsinstrument der Kommunen. Durch den Haushalt wird bestimmt, wohin die Gelder fließen. Aber für was sollen welche Investitionen getätigt werden? Wo muss gespart werden? Soll in Straßen, in Entsorgungseinrichtungen, in Verwaltungsgebäude oder doch lieber in Schulen investiert werden? Fragen wie diese werden sich zukünftig immer weniger exklusiv auf dem üblichen verwaltungsinternen und öffentlichkeitsfernen Weg entscheiden lassen, sondern nur unter Einbeziehung derjenigen, die von den Entscheidungen betroffen sind: den Bürgerinnen und Bürgern.

Bei Bürgerhaushalten können sich die Bürgerinnen und Bürger mit Vorschlägen für Sparmaßnahmen oder Investionen beteiligen. Die Vorschläge - und ggf. auch vorab eingestellte Vorschläge der Verwaltung - werden dann gemeinsam diskutiert. Ziel: Ein möglichst breites Meinungsbild. In Solingen beispielsweise wurden 2010 auf der Online-Plattform Maßnahmen gegen die drohende Überschuldung vorgeschlagen, diskutiert und Prioritäten gesetzt. Nach dem Erfolg von 2010 führte die Stadt den Bürgerhaushalt 2012 erneut durch.

Sie möchten einen Überblick aller Projekte sehen? Schauen Sie auf unserer Projekt-Seite

Alle Infos können Sie sich kompakt mit unserer Produktübersicht herunterladen.

 

Unsere Lieblingsprojekte mit Bürgerbeteiligung an kommunalen Haushalten:

Bonn packt's an! - seit 2010 unterstützen wir die Bundesstadt Bonn mit ihren Bürgerdialogen zum Haushalt

Solingen spart! - um die Stadt vor der Überschuldung zu retten: 2010 und 2012 ein vorbildliches Beispiel für bürgerbeteiligte Haushaltssicherung

Deine Stadt - Dein Geld! heißt es beim Bürgerhaushalt Köln , inklusive Offenem Haushalt

 

Übrigens: Zebralog konzipierte 2012 den Relaunch und betreut seither die Redaktion von buergerhaushalt.org der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW)