Besser-studieren.NRW - Eine landesweite Beteiligung

Besser-studieren.NRW - Eine landesweite Beteiligung

Leistungen:

  • Beratung
  • Konzeption
  • Technische Realisierung
  • Online-Moderation
  • Auswertung
     

Dialog-Plattform:

Ihre Ansprechpartner:

Projekt auf Twitter:

 

"Was läuft gut und wo gibt es Verbesserungsbedarf?" www.besser-studieren.nrw.de bot allen Studierenden des Landes Nordrhein-Westfalen vom 31. Oktober bis 21. November 2011 die Möglichkeit sich zu ihren Studienbedingungen zu äußern. Über 19.000 ausgefüllte Umfragen und rund 14.000 Textbeiträge von Studierenden zeigen: Der Bedarf war groß und die Mobilisierung zehntausender Teilnehmer auf Landesebene gelang.

Besser-Studieren.NRW ist ein neues Beispiel für eine klar strukturierte, aber trotzdem offene Konsultation einer speziellen Zielgruppe auf Landesebene. Das NRW-Wissenschaftsministerium befragt alle Studierenden des Landes zu ihrer Zufriedenheit mit den neuen Studiengängen Bachelor und Master. Die Ergebnisse bereichern den Diskussions-Prozess um die Novellierung des Hochschulgesetzes und das Entstehen eines Memorandums zu den Studienbedingungen. Neben Konzept und Umsetzung der Beteiligung, ist durch Zebralog auch die inhaltsanalytische Auswertung der vielen eingegangenen Beiträge, Hinweise und Vorschläge gewährleistet. Ein handhabbarer Ergebnisbericht fasst alle wichtigen Aspekte der Diskussion zusammen.

Hintergrund

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen ist für die Gestaltung des rechtlichen Rahmens der Hochschulpolitik verantwortlich. Ende der 90er Jahre wurde europaweit beschlossen, alle Studiengänge einheitlich auf Bachelor/Master umzustellen. Dieser „Bologna-Prozess“ ist in Nordrhein-Westfalen abgeschlossen. Vor diesem Hintergrund bekamen Studierende, die Möglichkeit ihre Erfahrungen mit den neuen Studiengängen zur Sprache zu bringen und zu diskutieren. Dieses Wissen aus erster Hand wird in den aktuellen offenen Dialog des Wissenschaftsministeriums über die Novelle des nordrhein-westfälischen Hochschulrechts einfließen und diesen Prozess um die „Seite der Studierenden“ bereichern.

 

eKonsultation zu den Studienbedingungen in NRW

 

Zwei unterschiedliche Ebenen der Beteiligung konnten für ein Feedback genutzt werden:

  1. Die kurze „Umfrage“ zeigt ein „Blitzlicht“ der Studierendenzufriedenheit in NRW.
     
  2. Die „Diskussion“ geht ausführlich auf unterschiedliche Aspekte des Studiums ein: Hier konnten die Studierenden ihr Studium anhand 12 vorgeschlagener Thesen bewerten und ihr Votum mit einem Kommentar begründen. Darüber hinaus konnten weitere Thesen zur Bewertung und Diskussion eingestellt werden.

 

 

Bewertung und Diskussion von Thesen zu den Studienbedingungen

 

Link zur Dialog-Plattform: www.besser-studieren.nrw.de